Willkommen auf der Website der Gemeinde Davos



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Medienmitteilung: Vergleichsweise geringe Infektionszahlen

Die Covid-19-Pandemie flaut in der ganzen Schweiz und auch international ab. Die Zeit für eine Entwarnung ist allerdings noch nicht gekommen. Eine zweite Welle muss unter allen Umständen verhindert werden. Selbstverantwortung ist deshalb in den kommenden Wochen entscheidend, auch wenn die Zeichen auf Entspannung stehen.

Schliesslich – das zeigen Erhebungen des Spitals Davos – ist das Landwassertal keineswegs frei von Covid-19 geblieben. Insgesamt wurden im Spital Davos in den vergangenen drei Monaten 381 Verdachtsfälle auf das Coronavirus getestet. 25 der Tests fielen positiv aus, das entspricht gut 8 %. Ausserdem wurden 13 Antikörper-Tests durchgeführt, mit welchen nachgewiesen werden kann, ob eine Person bereits mit dem Erreger in Kontakt gekommen ist. Bei drei der Getesteten war dies der Fall.

Einen (wenn auch minimalen) "Peak" verzeichnet die Davoser Statistik gegen Ende März. In jenen Tagen waren jeweils bis zu drei Patienten zu verzeichnen, die zusätzlich positiv auf das Virus getestet wurden. Aufgrund ihres ernsten Gesundheitszustandes mussten insgesamt sechs von ihnen vorübergehend stationär ins Spital aufgenommen werden. Nach dem 1. April waren aber glücklicherweise keine stationären Covid-19-Patienten mehr im Spital Davos. Neuaufnahmen waren seither keine mehr nötig.

Bestürzung über Todesopfer

Mit grossem Bedauern zur Kenntnis genommen hat der Krisenstab den Fall jenes Patienten, der aufgrund des schweren Verlaufs seiner Erkrankung am 23. März in ein Universitätsspital im Unterland verlegt werden musste. Nachdem sich zunächst eine Verbesserung des Zustandes abzeichnete, erreichte die Verantwortlichen am 7. Mai die Nachricht, dass die Person verstorben ist.

Die Mitglieder des Krisenstabs sind angesichts dieser tragischen Nachricht bestürzt. Sie sprechen der Familie ihr aufrichtiges Beileid aus und wünschen den Angehörigen in dieser schweren Zeit viel Kraft.

Angesichts der vergleichsweise tiefen Fallzahlen in der Gemeinde ist es umso bedauerlicher, dass Davos diesen hohen Preis zahlen musste. Der Fall zeigt auf drastische Weise, dass Covid-19 keinesfalls unterschätzt werden darf und ein neuerliches Aufflammen der Epidemie unter allen Umständen verhindert werden muss.

 



Datum der Neuigkeit 20. Mai 2020

Allgemeiner Kontakt

  • Gemeinde Davos
  • Berglistutz 1, Postfach
  • CH-7270 Davos Platz 1
  • Telefon +41 (0)81 414 30 00
  • direkt Kontakt aufnehmen