Willkommen auf der Website der Gemeinde Davos



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Medienmitteilung: Schwierigen Verkehrsverhältnissen in Davos mit kurzfristigen und mittelfristigen Massnahmen begegnen

Der Verkehrsfluss auf den Davoser Durchgangsstrassen Promenade und Talstrasse war anfangs Woche nur ungenügend gegeben. Bevölkerung und Gäste konnten ihre Ziele nur mit grosser Verspätung erreichen. Gemeinde und Kantonspolizei haben Sofortmassnahmen beschlossen sowie zusätzliche Handlungsschwerpunkte für künftige Kongresse festgelegt.

Aufgrund verschiedener Einflüsse hat sich die Verkehrsproblematik zu Beginn des Annual Meetings des World Economic Forums verschärft und zu einer inakzeptablen Situation geführt:
  • Ausserordentliche Schneefälle seit dem vergangenen Wochenende, die der Davoser Schneeräumungsdienst nicht in einer Nacht beseitigen konnte, haben zu grossen Schneeablagerungen innerorts geführt. Dadurch gingen zahlreiche Parkierungsmöglichkeiten verloren, was zu vermehrtem Such- und Kreisverkehr führte, insbesondere durch die privaten Limousinendienste.
  • Privatpersonen haben Schnee von Privatgrundstücken auf die bereits geräumte Promenade gestossen, was zu zusätzlichen Verkehrsbehinderungen führte.
  • Der vermehrte Trend zu mehrfachen Umbauaktivitäten und Neueinrichtungen von Ladenlokalen während des Annual Meetings führte zu gesteigertem Lastwagenverkehr und blockiertem Schwerverkehr in engen Strassenpassagen.
  • Erhöhter Fussgängerverkehr beim Bahnhof Davos Platz führte zu grossen Verkehrsbehinderungen und verhinderte damit einen flüssigen Verkehr auf der Talstrasse.
  • Busse des öffentlichen Verkehrs blieben im Zentrum stecken und konnten die aussenliegenden Siedlungen nicht mehr bedienen, obwohl dort die Verkehrslage ruhig war.

Die Gemeinde Davos und die Kantonspolizei Graubünden haben nach Analyse der aktuellen Verkehrsproblematik entschieden, mit Sofortmassnahmen längeren Stausituationen innerorts entgegenzuwirken. Im Vordergrund stehen drei Angriffspunkte:
  • An neuralgischen Verkehrspunkten wird vermehrt Polizeipersonal eingesetzt, insbesondere im Einzugsgebiet vom Bahnhof Davos Platz.
  • Verkehr, der keine Nahziele an der Promenade ansteuert, wird konsequent auf die Umfahrungsroute via Mattastrasse umgeleitet.
  • Der Verkehrsbetrieb Davos wird die Siedlungen ausserhalb des Zentrums stärker bedienen und an die Bahnhöfe Dorf und Platz anbinden.

Die Gründe für den zunehmenden Lastwagenverkehr während dem diesjährigen Annual Meeting, sowie der Einsatz von Sattelschleppern werden in den nächsten Monaten genauer analysiert und Massnahmen dazu erarbeitet. Bei künftigen Grosskongressen dürfen keine kritischen Stausituationen auf den Hauptverkehrsachsen geduldet werden, einerseits wegen den Einsatzkräften von Spital, Feuerwehr und Polizei, andererseits zur Sicherstellung des öffentlichen Verkehrs. Ebenfalls überprüft werden muss der Einsatz von derart vielen privaten Limousinendiensten und, wenn nötig, müssen die dafür notwendigen Parkierungsmöglichkeiten geschaffen werden.



Datum der Neuigkeit 24. Jan. 2018

Allgemeiner Kontakt

  • Gemeinde Davos
  • Berglistutz 1, Postfach
  • CH-7270 Davos Platz 1
  • Telefon +41 (0)81 414 30 00
  • direkt Kontakt aufnehmen