Willkommen auf der Website der Gemeinde Davos



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Medienmitteilung: Wer beschwerdefrei ist, wird nicht getestet

Angesichts der in Davos weiterhin nur moderaten Zunahme der Neuinfektionen präsentiert sich die Situation im Spital Davos entspannt.

Dank der bereits eingeleiteten Massnahmen ist im Falle der Verschlechterung der Gesamtsituation eine rasche Reaktion auf die veränderten Gegebenheiten möglich.

Offenbar sehen Behörden bestimmter Staaten teilweise Reisen ins Ausland vor, wenn aktuelle negative Testresultate auf Covid 19 vorgelegt werden. Entsprechende Tests sind allerdings nicht erlaubt und werden folglich im Spital Davos auch nicht durchgeführt.

Gesichtsmasken nicht überschätzen

Das Tragen von Schutzmasken ist zuweilen in der Öffentlichkeit ein Thema. Zu beachten ist, dass es sehr verschiedene Masken-Typen gibt, die auch nicht alle den gewünschten Schutz bieten. Vonseiten des Spitals Davos wird davor gewarnt, die Wirkung von Masken zu überschätzen und sich damit in falscher Sicherheit zu wiegen bzw. die soziale Distanz nicht mehr einzuhalten. Die vom Bund vorgegebenen Hygieneregeln – ganz besonders in Bezug auf das Einhalten eines genügend grossen Abstandes (zwei Meter) – bieten im Normalfall auch ohne Maske einen ausreichenden Schutz.

Hotline bietet psychologische Hilfe

Ab dieser Woche wird das Angebot der medizinischen Corona-Hotline des Spitals (Tel. 081 414 80 00) um eine zusätzliche Dienstleistung ergänzt. Neu wird täglich in Zusammenarbeit mit der Hochgebirgsklinik während zweier Stunden (11 bis 12 Uhr und 20 bis 21 Uhr) psychologische Beratung im Zusammenhang mit Covid 19 angeboten. Die genauen Gesprächstermine müssen vorab vereinbart werden (gleiche Telefonnummer).

Weniger Gemeindetageskarten

Das Bundesamtes für Gesundheit (BAG) rät dazu, derzeit wenn möglich vom Reisen abzusehen. Die Gemeinde Davos trägt diesem Anliegen Rechnung und hat deshalb ihr Angebot an Gemeindetageskarten sehr stark reduziert. Sobald sich die Situation normalisiert, wird das Angebot wieder uneingeschränkt zur Verfügung stehen.

In den letzten Tagen wurden an verschiedenen Plakatstellen in der Gemeinde zusätzliche Plakate des BAG aufgehängt. Damit soll die Bevölkerung weiterhin für die Weisungen des Bundes sensibilisiert werden.

Anwesende Zweitwohnungsbesitzer werden erhoben

Auf Weisung des Kantons erheben die Bündner Gemeinden gegenwärtig die Zahl und die Altersstruktur der Ferienwohnungsbesitzer, die sich in ihrer Wohnung im Verlauf des Frühjahrs und Sommers in den Destinationen Woche aufhalten. Die Betreffenden werden in den nächsten Tagen einen entsprechenden Fragebogen zusammen mit dem Halbjahresbrief der Destination Davos Klosters per Post erhalten. Der Fragebogen kann auch als Online-Formular auf der Webseite abgerufen werden.

Ruhig präsentiert sich die Lage im Callcenter der Gemeinde, wo Anrufe auf die gemeindeeigene Corona-Hotline (Tel. 081 414 30 08) eingehen. Gemeldet werden dort etwa Bedürfnisse wie das Tätigen von Einkäufen, Botengänge oder das Ausführen von Haustieren.



Datum der Neuigkeit 2. Apr. 2020

Allgemeiner Kontakt

  • Gemeinde Davos
  • Berglistutz 1, Postfach
  • CH-7270 Davos Platz 1
  • Telefon +41 (0)81 414 30 00
  • direkt Kontakt aufnehmen