Willkommen auf der Website der Gemeinde Davos



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Coronavirus


Auf dieser Seite finden Sie Informationen zur allgemeinen Lage und den Verhaltenshinweisen in Bezug auf das Coronavirus

Bild kleiner Viren

 

Der Schutz der Bevölkerung hat für den Bundesrat oberste Priorität. Er stuft die Situation in der Schweiz als «ausserordentliche Lage» ein.

Geschlossene und offene Betriebe in Davos

Dies bedeutet unter anderem, dass auch in Davos öffentliche und private Veranstaltungen verboten sind. Dazu gehören ebenfalls Sportveranstaltungen und Vereinsaktivitäten. Auch alle öffentlich zugänglichen Einrichtungen wie Einkaufsläden und Märkte, Restaurationsbetriebe, Barbetriebe sowie Diskotheken, Nachtclubs und Erotikbetriebe, Unterhaltungs- und Freizeitbetriebe (Museen, Bibliotheken, Kinos, Konzerthäuser, Theater, Casinos, Sportzentren, Fitnesszentren, Schwimmbäder, Wellnesszentren und Skigebiete), sowie Betriebe mit personenbezogenen Dienstleistungen mit Körperkontakt (Coiffeure, Massagen, Tattoo-Studios und Kosmetik) werden geschlossen.

Das Verbot gilt nicht für folgende Einrichtungen:

  • Lebensmittelläden und sonstige Läden, soweit sie Lebensmittel und Gegenstände für den täglichen Bedarf (z.B. Kioske, Tankstellenshops) anbieten
  • Imbiss-Betriebe (Take-away), Betriebskantinen, Lieferdienste für Mahlzeiten und Restaurationsbetriebe für Hotelgäste
  • Apotheken, Drogerien und Läden für medizinische Hilfsmittel (z.B. Brillen, Hörgeräte)
  • Poststellen und Postagenturen
  • Verkaufsstellen von Telekommunikationsanbietern
  • Banken
  • Tankstellen
  • Bahnhöfe und andere Einrichtungen des öffentlichen Verkehrs
  • Werkstätten für Transportmittel
  • Öffentliche Verwaltung
  • Soziale Einrichtungen (z.B. Anlaufstellen)
  • Gesundheitseinrichtungen wie Spitäler, Kliniken und Arztpraxen sowie Praxen und Einrichtungen von Gesundheitsfachpersonen nach Bundesrecht und kantonalem Recht
  • Hotels

Diese Einrichtungen müssen die Hygiene- und Verhaltensregeln einhalten. Das bedeutet, dass die Anzahl der anwesenden Personen so limitiert werden muss, dass die Gesamtzahl aller Anwesenden 50 Personen nicht übersteigt. Pro Gast müssen 4 Quadratmeter Mindestfläche, die erhöhten Hygienestandards und die nötige soziale Distanz gewährleistet werden.

Richtiges Verhalten

Je näher und länger Personen beieinander sind, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung. Das neue Coronavirus wird hauptsächlich bei engem und längerem Kontakt übertragen. Das heisst konkret: bei weniger als 2 Metern Abstand während mehr als 15 Minuten. Grosse Menschenansammlungen erhöhen das Risiko der Übertragung des Coronavirus (COVID-19) auf viele Leute ganz besonders. Eine wirksame Massnahme zur Eindämmung und Abschwächung eines Krankheitsausbruchs ist demzufolge Distanz zu halten (engl. social distancing). Damit können die Häufigkeit von Übertragungen reduziert, Übertragungsketten unterbrochen, lokale Ausbrüche verhindert bzw. eingedämmt und vor allem auch besonders gefährdete Personen geschützt werden. «So schützen wir uns.»

Informationen

  • Die aktuellsten Informationen zum Coronavirus finden Sie jederzeit unter den Neuigkeiten auf der Startseite unserer Homepage
  • Alle Informationen des Bundesamtes für Gesundheit finden Sie hier.

Auskünfte

Spital Davos:

  • COVID-19 Hotline: 081 414 80 00 (von 8:00 – 18:00 Uhr besetzt)
  • Ausserhalb der Bürozeiten bitte die allgemeine Spitalnummer wählen: 081 414 88 88 (24h geöffnet)

 Zudem bleibt die 24-Stunden-Notfallnummer der Davoser Ärzte 0844 003 003 in Betrieb.

Hotline als Anlaufstelle für Unterstützung im Alltag

Ab Montag, 23. März 2020 steht der Davoser Bevölkerung eine Hotline beispielsweise für den Einkauf in Lebensmittelgeschäft oder Apotheke, Medikamente abholen, Hund ausführen oder Botendienste unter der Nummer 081 414 30 08 zur Verfügung.

Sind Sie interessiert, Menschen im Alltag zu unterstützen? Wir freuen uns über jede zusätzliche Hilfe und erwarten gerne Ihr ausgefülltes Anmeldeformular.

Corona Erwerbsersatzentschädigung

Der Bundesrat hat am 20. März 2020 Massnahmen getroffen, um die wirtschaftlichen Folgen der weiteren Verbreitung des Coronavirus für die betroffenen Unternehmen und Arbeitnehmenden abzufedern. Die Massnahmen sind auf ein halbes Jahr befristet, sie gelten ab sofort und rückwirkend auf den 17. März 2020.

Eltern, Personen in Quarantäne, Selbständigerwerbende und freischaffende Künstlerinnen und Künstler haben Anspruch auf die Entschädigung für Erwerbsausfall.

Die Entschädigung wird nicht automatisch ausgerichtet. Sie muss mit dem Anmeldeformular Erwerbsersatzentschädigung Corona beantragt und zusammen mit den Beilagen an die zuständige Ausgleichskasse eingeschickt werden.

Alle näheren Informationen finden sich im Merkblatt der AHV.

 

Dokumente:

 

 

 

 
 

Allgemeiner Kontakt

  • Gemeinde Davos
  • Berglistutz 1, Postfach
  • CH-7270 Davos Platz 1
  • Telefon +41 (0)81 414 30 00
  • direkt Kontakt aufnehmen