Buchpräsentation: Ulrich Campell – Das alpine Rätien
In Zusammenarbeit mit dem Institut für Kulturforschung Graubünden

Die «Topographische Beschreibung des alpinen Rätiens» von Ulrich Campell (Durich Chiampell) ist die erste historisch-geografische Darstellung Graubündens. Der lateinische Text blieb seinerzeit ungedruckt. Die vorliegende Ausgabe bringt ihn erstmals ungekürzt nach der Originalhandschrift und bietet dazu auch erstmals eine vollständige Übersetzung.

Campell schildert Land und Leute, aber auch Umwelt und Natur in den Bündner Talschaften. Besonders ausführlich wird die Landschaft Davos dargestellt: von Siedlung und Verkehr über Landwirtschaft und Handel, die politische Organisation und die soziale Gliederung bis zu den führenden Familien und wichtigen Persönlichkeiten … Der Autor war mit einer Davoserin verheiratet und kannte sich gut aus im Landwassertal.

Als Lokal für die Präsentation der Davoser Passagen aus Campells Werk bietet sich die Grosse Stube im Rathaus an. Dieser seinerzeit noch ganz neue Prunkraum wird samt dem grossen Ofen von Campell eingehend und in rühmendem Ton beschrieben.

Landammann Philipp Wilhelm führt ins Thema ein. Christian Sprecher liest aus dem Werk. Florian Hitz erläutert den historischen Text.

Anschliessend Apéro.

 

Ulrich Campell: Das alpine Rätien. Topographische Beschreibung von 1573. Rætiæ Alpestris topographica descriptio, 3 Bände, lateinisch/deutsch. Hrsg. vom Institut für Kulturforschung Graubünden. Bearbeitet und erläutert von Florian Hitz. Zürich (Chronos) 2021.

Kontakt

Kulturforschung Graubünden
Dr. Florian Hitz, Projektleiter Geschichte, Mobile +41 79 201 64 76
florian.hitz@kulturforschung.ch

Website
Schilderung des Davoser Rathauses; anschliessend geht es um den Export von Davoser Milchprodukten und um den Import von Getreide und Wein. Eine Seite aus der 650-seitigen Originalhandschrift (Bibliothek von Sprecher, Maienfeld).
Schilderung des Davoser Rathauses; anschliessend geht es um den Export von Davoser Milchprodukten und um den Import von Getreide und Wein. Eine Seite aus der 650-seitigen Originalhandschrift (Bibliothek von Sprecher, Maienfeld).

Informationen

Voraussetzungen

Eintritt frei (kostenlose Teilnahme), jedoch nur mit rückbestätigter Anmeldung (via kanzlei@davos.gr.ch).

Die Teilnehmenden-Anzahl ist für diesen Anlass aus logistischen Gründen auf 65 Personen beschränkt. Eingangskontrolle.

Anmeldung

Anmeldung mit Personenangaben, Adresse, E-Mail und Handynummer via kanzlei@davos.gr.ch ist obligatorisch. Die Anmeldung wird per E-Mail (schriftlich) bestätigt.

Zugehörige Objekte