Willkommen auf der Website der Gemeinde Davos



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Medienmitteilung: Blick-Langlauf muss abgesagt werden

Der traditionelle Blick-Langlauf in Davos fällt in diesem Winter aus. Zwar hatten sich die Verantwortlichen der Destination intensiv und bis zuletzt um den Anlass bemüht.

Die zuständigen Stellen des Kantons klassierten ihn nun aber als nicht zulässigen Grossanlass, da die Teilnehmerzahl einem Grossanlass entspräche, obwohl die teilnehmenden Personen bei allen bisherigen Austragungen gar nie an einer Stelle gemeinsam zusammengekommen sind. Gemäss Veranstaltungskonzept sind die teilnehmenden Personen konsequent in Kleingruppen unterwegs. Der Krisenstab bedauert die Absage des Traditionsanlasses und weist darauf hin, dass der Entscheid keinerlei Einfluss auf den Betrieb der Pisten- und Loipeninfrastruktur hat. Individualgäste sind in Hotels und Ferienwohnungen weiterhin willkommen und können unter Berücksichtigung der geltenden Regeln auch von den Wintersport-Angeboten vollen Gebrauch machen.

Mit tiefem Bedauern hat der Krisenstab die Nachricht zur Kenntnis genommen, dass die zweite Covid-19-Welle in Davos nun ein Todesopfer gefordert hat. Die zu einer Risikogruppe gehörige Patientin mit schweren Vorerkrankungen ist aufgrund ihrer Covid-19-Infektion im Spital Davos verstorben. Der Krisenstab spricht den Angehörigen sein aufrichtiges Beileid aus.

Seit Beginn der zweiten Welle wurden im Spital Davos, das nun als kantonales Testzentrum gilt, 191 Personen positiv auf Covid-19 getestet. Die Mehrzahl dieser Patienten ist in der Zwischenzeit wieder genesen. Stationär behandelt werden im Spital Davos gegenwärtig noch drei Patienten. Zwei von ihnen befinden sich aufgrund der Infektion in der Isolationsabteilung, der dritte Patient wird auf der Überwachungsstation gepflegt. Er konnte aus dem Kantonsspital Chur zurück nach Davos verlegt werden und befindet sich auf dem Weg der Besserung.

Sorge bereitet den Verantwortlichen des Spitals eine im Augenblick zu beobachtende Abnahme bei den chirurgischen und orthopädischen Eingriffen. Dieser Rückgang ist mit grosser Wahrscheinlichkeit darauf zurückzuführen, dass Patienten Abklärungen und gegebenenfalls notwendige Eingriffe aufgrund der Sorge vor Covid-19 verschieben. Der Krisenstab warnt ausdrücklich vor solchen Aufschüben. Sie bergen die Gefahr, dass sich ein Leiden und spätere gesundheitliche Konsequenzen durch das Warten verschlimmern können. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Eingriffe, die nicht aufgrund eines akuten Notfalls nötig sind, in Davos weiterhin möglich sind und im ganzen Spital auf höchste Hygienestandards geachtet wird, um die Gefahr einer Infektion bestmöglich auszuschliessen.

Die in der letzten Mitteilung erwähnte Schliessung zweier Gastrobetriebe, die sich nicht an die Vorschriften im Zusammenhang mit Covid-19 hielten, machte über die Gemeindegrenzen hinaus von sich reden. Der Kleine Landrat hat mit den Verantwortlichen der beiden Betriebe Gespräche geführt, um sicherzustellen, dass die Vorschriften nunmehr eingehalten werden. Die Lokale dürfen nach Vornahme entsprechender Anpassungen wieder öffnen. Betriebsschliessungen werden von der Gemeinde nur als letztes Mittel erwogen – im Wiederholungsfalle aber auch über einen längeren Zeitraum. Die Kantonspolizei kontrolliert im Auftrag der Gemeinde wöchentlich ca. 15 Restaurants und Bars sowie öffentliche und private Veranstaltungen.

Angesichts der rückläufigen Belegung des Kongresszentrums und dem Eigenbedarf an grösseren Räumen hat die Gemeinde beschlossen, die Sitzungen des Grossen Landrates ab sofort und bis auf Weiteres wieder im Kongresszentrum durchzuführen. Im ganzen Gebäude gilt für Veranstaltungen der Gemeinde (auch während den Sitzungen) eine Maskenpflicht.

 



Datum der Neuigkeit 5. Nov. 2020

Allgemeiner Kontakt

  • Gemeinde Davos
  • Berglistutz 1, Postfach
  • CH-7270 Davos Platz 1
  • Telefon +41 (0)81 414 30 00
  • direkt Kontakt aufnehmen