Willkommen auf der Website der Gemeinde Davos



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Medienmitteilung: Professionelles Verhalten schafft Sicherheit

Das öffentliche Leben wird weiterhin stark von Covid-19 beeinflusst. Dies gilt ganz besonders für Alters- und Pflegeeinrichtungen, wo Corona-Ausbrüche gravierende Folgen nach sich ziehen können. Verschiedene Fälle in der Schweiz belegen das leider teilweise dramatisch. Im Alterszentrum Guggerbach sowie im Pflegeheim des Spitals Davos wird darum alles unternommen, um die Betriebe auch weiterhin Covid-19-frei zu halten. Einen entscheidenden Beitrag dazu leisten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dieser Betriebe. Sie sind dafür verantwortlich, dass die erarbeiteten Schutzkonzepte auch ernst genommen und tatsächlich gelebt werden. Der Krisenstab ist allen Mitarbeitenden für ihre professionelle Haltung, die sie stets an den Tag legen, ausgesprochen dankbar. Er ist sich bewusst, dass das Personal der Betriebe entscheidend dazu beiträgt, die Sicherheit im Alterszentrum und im Pflegeheim hochzuhalten und den Bewohnerinnen und Bewohnern auch in diesen aussergewöhnlichen Zeiten ein möglichst normales Leben zu ermöglichen.

Ebenso entscheidend ist professionelles Verhalten in der Gastronomie. Diese Erkenntnis hat sich in der Branche nunmehr fast überall durchgesetzt, das zeigen Kontrollen, die die Kantonspolizei nach wie vor durchführt und die in den meisten Fällen zu guten Resultaten führen. In der letzten Woche musste nur in wenigen Einzelfällen eingeschritten werden, weil Abstandsregeln nicht eingehalten wurden oder Schutzkonzepte nicht aktualisiert worden waren. Rückmeldungen an den Krisenstab zeigen, dass die Kontrollen von der Bevölkerung begrüsst werden und das Sicherheitsempfinden steigern. Der Krisenstab spricht der Kantonspolizei ein grosses Lob für ihr Vorgehen und den Umgang mit den Gastrobetrieben aus.

Der Krisenstab erinnert daran, dass gemäss den rechtlichen Bestimmungen zu Covid-19 Betreiber von öffentlich zugänglichen Betrieben und Einrichtungen sowie Organisatoren von Veranstaltungen angewiesen sind, Schutzkonzepte zu erarbeiten. Dabei gilt es, wenn immer möglich die Abstandsregelung umzusetzen. Trennvorrichtungen und die Erfassung von Kontaktdaten sind zusätzlich sehr zu empfehlen. Inzwischen stehen verschiedene Apps zur Registrierung zur Verfügung. Damit sich Gäste nicht mit zuvielen Apps konfrontiert sehen, hat die Destinationsorganisation die bevorzugten Apps den Gastrobetrieben kommuniziert. Der Krisenstab schliesst sich ansonsten der Haltung des Bundesrates an, der am Mittwoch die Pflicht zum Maskentragen in öffentlich zugänglichen Räumen und die Möglichkeit zur Ahndung bei Widerhandlung bekräftigt hat. Je schneller die zweite Welle beendet werden kann, desto schneller kann auch die Rückkehr zur Normalität erfolgen.

In Davos stecken sich pro Tag rund 4 Personen mit Covid-19 an. Gesamthaft wurden, Stand Mittwoch, 46 aktive Covid-19-Fälle gezählt. Fünf Personen werden gegenwärtig stationär im Spital Davos behandelt, jedoch keine auf der Überwachungsstation.



Datum der Neuigkeit 19. Nov. 2020

Allgemeiner Kontakt

  • Gemeinde Davos
  • Berglistutz 1, Postfach
  • CH-7270 Davos Platz 1
  • Telefon +41 (0)81 414 30 00
  • direkt Kontakt aufnehmen