Willkommen auf der Website der Gemeinde Davos



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Medienmitteilung: "Buebetrickli" gegen Covid-Schutzmassnahmen

Ende vorletzter Woche erliess der Kanton Graubünden und Ende letzter Woche der Bund erneut strengere Vorschriften zur Eindämmung von Covid-19. Davon stark betroffen sind vor allem Gastronomiebetriebe und der Einzelhandel. Die neuen Einschränkungen in Bezug auf Öffnung und Öffnungszeiten sind teilweise einschneidend, dessen ist sich auch der Krisenstab bewusst. Allerdings hofft er, dass sich mit der Befolgung dieser Regeln noch weitergehende Massnahmen abwenden lassen.

Kein Verständnis hat der Krisenstab, wenn bei den Kontrollen der Kantonspolizei im Auftrag der Gemeinde, ein Hotelbetrieb auffällt, der den aktuellen Regeln mit allerlei Tricks auszuweichen versucht. Die Überprüfung zeigte nicht nur, dass die inzwischen hinlänglich bekannten Abstandsregeln zwischen Tischen bei weitem nicht eingehalten wurden, sondern es wurden auch zu viele Personen in den Räumlichkeiten gezählt. Ganz besonders stösst dem Krisenstab die Tatsache auf, dass im Restaurant des Hotels einheimische Personen angetroffen wurden – obwohl das Restaurant nur Hotelgästen offenstehen dürfte. Eine Nachschau zeigte, dass die betreffenden Personen im Reservationssystem tatsächlich als Hotelgäste geführt wurden, deren Reservationen dann nach dem Abendessen einfach wieder storniert werden konnten.

Da die Umgehung der Regeln zum Schutz vor Covid-19 nicht nur ein Sicherheitsproblem darstellt, sondern auch die Motivation aller übrigen Betriebe unterminiert, die sich an die aktuellen Regeln halten, wird die Gemeinde solche nachlässigen und fehlbaren Betriebe inskünftig wiederholt genauer beobachten und bei weiterer Missachtung von Covid-19-Vorgaben energisch einschreiten. Der Krisenstab erinnert in diesem Zusammenhang daran, dass die Gemeinde als ultima ratio über die Möglichkeit verfügt, Betriebe zu schliessen – auch auf unbestimmte Zeit.

Einige Betriebe sind inzwischen dazu übergegangen, Take-Away anzubieten. Von den Angeboten wird offensichtlich gerne Gebrauch gemacht. Wichtig ist allerdings, dass dafür gesorgt wird, dass Getränke und Speisen nicht im oder um das Lokal konsumiert werden und dass es zu keinen Menschenansammlungen kommt. Jegliches Mobiliar wie Sitzgelegenheiten oder (Steh-) Tische sind nicht zulässig. Take-Away umfasst zudem nur diejenigen Lebensmittel bzw. Produkte, die dem umgehenden Direktverzehr dienen.

Sehr positive Feedbacks hat der am Wochenende durchgeführte Anlass "Davos Nordic" nach sich gezogen. Verantwortliche und Athleten zeigten sich voll des Lobs über die Organisation und die ergriffenen Massnahmen, auch wenn beim medizinischen Personal, das die obligatorischen Tests durchführte, teilweise Diplomatie und Fingerspitzengefühl gefragt war. Insgesamt lässt sich ein sehr positives Fazit ziehen, obwohl Covid-19 zu erheblichen Zusatzaufwänden geführt hat. Letztere gab es auch in Zusammenhang mit der Parlamentssession des Grossen Rates, die letzte Woche in Davos stattfand. Am Mittwoch liess sich das Gros der Parlamentarier vor dem Ende der Session testen, um sicher zu gehen, gesund nach Hause zurückzukehren.

Die Zahl der in Davos durchgeführten Tests schnellte in der vergangenen Woche denn auch erwartungsgemäss stark nach oben. Am Mittwoch fanden 292 Tests statt, tags darauf 185. Und auch am Sonntag wurde mit 108 Tests nochmals eine ungewöhnlich hohe Zahl erreicht. Dennoch hat sich die Zahl der stationären Patientinnen und Patienten im Spital Davos nicht erhöht. Sie liegt weiter bei vier, wobei eine Person intensiver überwacht werden muss. Gegenwärtig werden in Davos 46 aktive Covid-19-Fälle gezählt. Seit Beginn der zweiten Covid-19-Welle im Herbst wurden im Spital Davos 2328 Tests durchgeführt, davon wiesen gut 14 Prozent eine Infektion mit dem Coronavirus nach.

 



Datum der Neuigkeit 14. Dez. 2020

Allgemeiner Kontakt

  • Gemeinde Davos
  • Berglistutz 1, Postfach
  • CH-7270 Davos Platz 1
  • Telefon +41 (0)81 414 30 00
  • direkt Kontakt aufnehmen