Willkommen auf der Website der Gemeinde Davos



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Medienmitteilung des Pandemiestabs: Grosses Personenaufkommen über die Festtage und starke Nachfrage nach Booster-Impfungen und Covidtests

Über die Festtage haben sich erfahrungs- und erwartungsgemäss viele Personen in Davos aufgehalten. Der Pandemiestab hatte deshalb das Booster-Impfungs- und Covidtest-Dienstleistungsangebot sehr stark erweitert, womit viele Personen ihren Impfschutz verbessern oder ihren Gesundheitszustand überprüfen konnten. Im Spital Davos ist keine Häufung von Corona-Krankheitsfällen registriert worden.

Die Altjahrswoche zwischen Weihnachten und Neujahr ist die am stärksten frequentierte Zeit in Davos. Dies war auch in der vergangenen Woche der Fall, womit inklusive Tagesgäste rund 60'000 Personen pro Tag in Davos anwesend waren. Verbunden mit den derzeit steigenden Ansteckungen infolge der um sich greifenden Coronavirus-Variante Omikron war es angebracht, eine besondere Vorsicht an den Tag zu legen. Der Pandemiestab hatte deshalb bereits in der Woche vor Weihnachten das Dienstleistungsangebot zum Impfen und Testen massiv ausgebaut. Neben dem ständigen Testcenter auf dem Spitalvorplatz mit einer Kapazität von 400 Tests pro Tag wurden drei weitere Testcenter beim Seehofseeli, beim Time-out (Sportzentrum) und auf dem Jakobshorn-Parkplatz in Betrieb genommen. Während der Altjahrswoche wurde dieses Angebot für Covidtests noch zusätzlich mit einem mobilen Testcenter auf dem Arkadenplatz verstärkt, welches bei Bedarf bis 00:30 Uhr nachts geöffnet hatte. In den vergangenen sieben Tagen wurden allein in den drei Testcenter Seehofseeli, Time-out und Jakobshorn-Parkplatz rund 4'800 Tests vorgenommen. Zusammen mit dem Testcenter auf dem Spitalvorplatz konnten so in den vergangenen sieben Tagen über 600 positive Testergebnisse festgestellt werden. Der grosse Aufwand hatte sich somit gelohnt, konnte doch eine erhebliche Anzahl angesteckter Personen ermittelt und isoliert werden.

Impfschutz innert Kürze deutlich ausgebaut

Das Impfzentrum war ebenfalls stark ausgelastet. Neben den Booster-Impfungen auf Anmeldung wurden auch vier Walk-in-Halbtage bekanntgegeben, welche regen Zuspruch bei Einheimischen und Gästen fanden. In der vergangenen Woche konnten somit rund 1'300 Impfungen, hauptsächlich Booster, vorgenommen werden. Während der ersten Januar-Woche werden die Booster-Impfungen weiter fortgeführt. Neben der Impfung auf Anmeldung gibt es auch wieder eine Walk-in-Möglichkeit: Mittwoch, 5. Januar 2022, 08:00-11:30 Uhr. Das Impfzentrum befindet sich ab sofort wieder im Kongresshaus, beim nördlich gelegenen Eingang (beim Bancomaten) an der Promenade.

Ruhige Lage im Spital

Im Spital Davos ist die Lage betreffend Covid-Behandlungen weiterhin ruhig. Der längere Covid-bedingte Aufenthalt einer ungeimpften Person führte glücklicherweise zu einem guten Ende. Offen bleibt jedoch die Frage, welche Auswirkungen die hochansteckende Omikron-Variante auf das Gesundheitswesen haben wird. Gemäss den ersten Erfahrungen in Davos dürfte eine Omikron-Ansteckung meistens mit unproblematischen Verläufen, manchmal mit Symptomen ähnlich einer Grippe, einhergehen. Neben dem Booster-Impfen laufen auch die drei Testcenter Seehofseeli, Time-out und Jakobshorn-Parkplatz in der ersten Januar-Woche weiter (Öffnungszeit 09:00-18:00 Uhr). Das Testcenter auf dem Spitalvorplatz, das für Personen mit Krankheitssymptomen vorgesehen ist, steht nach wie vor nur mit vorgängiger Terminvereinbarung zur Verfügung.

Davoser Betriebe müssen vorsichtig sein

Das Omikron-Virus macht auch vor Mitarbeitenden in den Davoser Betrieben nicht Halt. Um drohende Personalausfälle bzw. dadurch erzwungene Betriebsschliessungen zu vermeiden, müssen den Schutzmassnahmen und einer konsequenten Umsetzung allerhöchste Priorität eingeräumt werden. Maske tragen, Abstand halten, Hände waschen, Räume lüften und die Reduktion physischer Kontakte sind die wirksamen Mittel dagegen.

 

Auffrischungsimpfung (Booster)

=> mit Anmeldung und individuellem Termin:

  • via Webseite covid19.impf-check.ch

=> ohne Anmeldung und mit Wartezeiten:

  • Mittwoch, 5. Januar 2022, 08:00-11:30 Uhr, Impfzentrum im Kongresshaus Nord (Eingang Promenade, beim Bancomaten)
  • Bitte Krankenversicherungskarte, Identitätskarte und Impfbüchlein mitbringen

​​​​​​​



Datum der Neuigkeit 3. Jan. 2022

Allgemeiner Kontakt

  • Gemeinde Davos
  • Berglistutz 1, Postfach
  • CH-7270 Davos Platz 1
  • Telefon +41 (0)81 414 30 00
  • direkt Kontakt aufnehmen