Informationen

Datum
30. November 2014
Kontakt
Gemeindekanzlei
Ergebnis
Die Ergebnisse werden unmittelbar nach der Auszählung auf dieser Webseite aufgeschaltet.

Vorlagen auf Bundesebene (Teilergebnis Davos)

Volksinitiative «Rettet unser Schweizer Gold (Gold-Initiative)»

Abgelehnt
Beschreibung
Die Volksinitiative verlangt, dass der Goldanteil an den Aktiven der Nationalbank auf mindestens 20 Prozent erhöht wird. Das Gold soll unverkäuflich sein und vollständig in der Schweiz gelagert werden.

Vorlage

Ja-Stimmen 18,45 %
606
Nein-Stimmen 81,55 %
2'678
Stimmberechtigte
6'954
Stimmbeteiligung
48,3 %
Ebene
Bund
Art
Initiative
Name
Abstimmungsbotschaft Bund 30-11-2014 Download 0 Abstimmungsbotschaft Bund 30-11-2014
Ergebnis eidgenössische Abstimmung 30-11-2014 Download 1 Ergebnis eidgenössische Abstimmung 30-11-2014

Volksinitiative «Schluss mit den Steuerprivilegien für Millionäre (Abschaffung der Pauschalbesteuerung)»

Abgelehnt
Beschreibung
Die Initiative verlangt die Abschaffung der Besteuerung nach dem Aufwand (Pauschalbesteuerung). In der Schweiz wohnhafte, nicht erwerbstätige Ausländerinnen und Ausländer sollen zukünftig nur noch nach dem Einkommen und Vermögen besteuert werden und nicht mehr pauschal nach den Lebenshaltungskosten.

Vorlage

Ja-Stimmen 29,27 %
969
Nein-Stimmen 70,73 %
2'342
Stimmberechtigte
6'954
Stimmbeteiligung
48,6 %
Ebene
Bund
Art
Initiative
Name
Abstimmungsbotschaft Bund 30-11-2014 Download 0 Abstimmungsbotschaft Bund 30-11-2014
Ergebnis eidgenössische Abstimmung 30-11-2014 Download 1 Ergebnis eidgenössische Abstimmung 30-11-2014

Volksinitiative «Stopp der Überbevölkerung - zur Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen»

Abgelehnt
Beschreibung
Ziel der Initiative ist es, die natürlichen Lebensgrundlagen zu erhalten. Dazu sollen das Wachstum der ständigen Wohnbevölkerung in der Schweiz infolge Zuwanderung auf 0,2 Prozent pro Jahr beschränkt und die Familienplanung im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit gefördert werden.

Vorlage

Ja-Stimmen 19,70 %
655
Nein-Stimmen 80,30 %
2'670
Stimmberechtigte
6'954
Stimmbeteiligung
48,7 %
Ebene
Bund
Art
Initiative
Name
Abstimmungsbotschaft Bund 30-11-2014 Download 0 Abstimmungsbotschaft Bund 30-11-2014
Ergebnis eidgenössische Abstimmung 30-11-2014 Download 1 Ergebnis eidgenössische Abstimmung 30-11-2014

Vorlagen auf kantonaler Ebene (Teilergebnis Davos)

Gesetz über die Gebietsreform im Kanton Graubünden (Mantelgesetz über die Gebietsreform)

Angenommen
Beschreibung
Am 23. September 2012 stimmte das Bündner Stimmvolk einer Teilrevision der Kantonsverfassung mit 31 788 (77 %) zu 9 410 (23 %) Stimmen deutlich zu, um die so genannte mittlere Ebene im Kanton markant zu vereinfachen. Damit wurden elf Regionen geschaffen, welche die 39 Kreise, die 14 Regionalverbände und die elf Bezirke ablösen.

Gestützt auf die verfassungsrechtliche Grundlage wurde die Ausführungs- bzw. Anschlussgesetzgebung erarbeitet, ohne welche die vom Stimmvolk beschlossenen elf Regionen nicht starten können. Der Grosse Rat befasste sich in der Aprilsession 2014 mit der Anschlussgesetzgebung. Demnach sollen die Regionen als einfache, schlanke und somit bürgernahe mittlere Ebene zwischen den Gemeinden und dem Kanton ausgestaltet werden. Die künftige Organisationsform setzt auf das Prinzip der fiskalischen Äquivalenz (wer bezahlt, soll bestimmen), wodurch der Einfluss der Gemeinden, für welche die Regionen die Aufgaben wahrnehmen, gestärkt wird. Der heutige Zwang, kommunale Aufgaben über die regionale Organisation wahrnehmen zu lassen, wird aufgehoben. Wo es sinnvoll oder notwendig ist, kann das kantonale Recht vorschreiben, eine Aufgabe über die Regionen erfüllen zu lassen.

Der Grosse Rat hat das Mantelgesetz über die Gebietsreform mit 88 zu 13 Stimmen bei 6 Enthaltungen angenommen. Den weiteren Bestandteilen der Anschlussgesetzgebung zur Gebietsreform (Teilrevisionen und Aufhebung bzw. Erlass von Gesetzen) stimmte der Grosse Rat jeweils ohne Gegenstimmen zu. Gegen das Mantelgesetz ist das Volks- und Gemeindereferendum zustande gekommen, weshalb am 30. November darüber abgestimmt wird. Das Mantelgesetz beinhaltet die Zuteilung der Gemeinden zu den elf Regionen sowie deren organisatorische Ausgestaltung.

Vorlage

Ja-Stimmen 78,23 %
2'091
Nein-Stimmen 21,77 %
582
Stimmberechtigte
6'954
Stimmbeteiligung
41,3 %
Ebene
Kanton
Art
Fakultatives Referendum
Name
Abstimmungsbotschaft Kanton 30-11-2014 Download 0 Abstimmungsbotschaft Kanton 30-11-2014
Ergebnis kantonale Abstimmung 30-11-2014 Download 1 Ergebnis kantonale Abstimmung 30-11-2014

Kommunale Vorlagen

Voranschlag 2015 der Gemeinde Davos

Angenommen
Beschreibung
Die Genehmigung des jährlichen Voranschlages (Budget) und die Festsetzung des Steuerfusses liegen gemäss Art. 12 lit. c der Landschaftsverfassung in der Zuständigkeit der Urnengemeinde. Dementsprechend wird hiermit der Voranschlag 2015 zur Genehmigung unterbreitet, dem ein unveränderter Steuerfuss von 103 % der einfachen Kantonssteuer zugrunde liegt.

Vorlage

Ja-Stimmen 82,20 %
2'268
Nein-Stimmen 17,80 %
491
Stimmberechtigte
6'815
Stimmbeteiligung
43,0 %
Ebene
Gemeinde
Art
Obligatorisches Referendum
Name
Abstimmungsbotschaft Gemeinde 30-11-2014 Download 0 Abstimmungsbotschaft Gemeinde 30-11-2014
Voranschlag 2015 (nach Beratung im Parlament) Download 1 Voranschlag 2015 (nach Beratung im Parlament)
Ergebnis kommunale Abstimmung 30-11-2014 Download 2 Ergebnis kommunale Abstimmung 30-11-2014

Kommunale Wahlen

Ersatz eines Mitglieds des Grossen Landrats, 2. Wahlgang

Beschreibung

Infolge eines Rücktritts wurde ein Sitz im 17-köpfigen Grossen Landrat, dem Parlament der Gemeinde Davos, frei. Gemäss Landschaftsverfassung Art. 12 Abs. 1 lit. a werden freie Sitze im 17-köpfigen Grossen Landrat durch eine Ersatzwahl, die durch eine Volksabstimmung vorzunehmen ist, behoben. Mit der Ersatzwahl vom 28. September 2014 konnte der freie Sitz jedoch nicht behoben werden: Alle Kandidaten erreichten mit ihrer Stimmenzahl das notwendige absolute Mehr nicht. Es wird deshalb ein zweiter Wahlgang durchgeführt, bei welchem das relative Mehr gilt (Art. 15 Abs. 3).

Gewählt ist somit, wer am meisten Stimmen erreicht hat. Folgende Kandidaturen wurden bislang öffentlich bekannt gegeben:
  • Kevin Dieth, SVP
  • Astrid Schneider, FDP

Ergebnis

Informationen zu den erzielten Stimmen der einzelnen Personen können dem Wahlprotokoll (Ergebnis kommunale Abstimmung, PDF-Datei oben) entnommen werden.
Anzahl Stimmberechtigte
6'815
Stimmbeteiligung
40,9 %
Ebene
Gemeinde
Art
Legislative
Name
Abstimmungsbotschaft Gemeinde 30-11-2014 Download 0 Abstimmungsbotschaft Gemeinde 30-11-2014
Ergebnis kommunale Abstimmung 30-11-2014 Download 1 Ergebnis kommunale Abstimmung 30-11-2014