Der Erfolg bisheriger Gewässerschutzmassnahmen zeigt sich in unseren Flüssen und Seen, deren Wasser heute weitgehend wieder sauber ist.

Die anfallenden Abwasser- und Schlammmengen nehmen in der Schweiz kaum mehr zu, und die Qualität des Abwassers wird sich weiter verbessern, sobald die älteren Abwasserreinigungsanlagen saniert oder erweitert worden sind. Bei den Grundwasservorkommen, die für Trinkwasser genutzt werden, müssen die Kontrollen sowohl in qualitativer als auch in quantitativer Hinsicht verbessert werden.

Die Umsetzung der gesetzlichen Bestimmungen zur Restwassermenge erfolgt im Rahmen von Neukonzessionen und Konzessionserneuerungen von Wasserkraftwerken sowie über die Restwasserinventare der Kantone. Erklärtes Ziel des Gewässerschutzes ist es, die Wasserversorgung, Siedlungsentwässerung und Abwasserreinigung in ihrer bisherigen Funktionstüchtigkeit zu erhalten sowie die Qualität der Gewässer als Lebensraum und als strukturierendes Landschaftselement zu bewahren und falls notwendig wiederherzustellen.

Beratung in Umweltfragen

Viele menschliche Aktivitäten haben direkte Auswirkungen auf die Umwelt und oft auch auf die Bevölkerung bzw. die Nachbarn. Damit unsere Lebensqualität geschützt werden kann, aber auch unsere natürli…
Viele menschliche Aktivitäten haben direkte Auswirkungen auf die Umwelt und oft auch auf die Bevölkerung bzw. die Nachbarn. Damit unsere Lebensqualität geschützt werden kann, aber auch unsere natürlichen Ressourcen intakt bleiben, ist es wichtig, dass die gesetzlichen Vorschriften eingehalten werden. Für Informationen und Fragen steht die Fachstelle Umwelt der Gemeinde für eine direkte Kontaktnahme gerne zur Verfügung.
Sie behandelt beispielsweise Fragestellungen zu:

  • Abfallentsorgung: Sonderabfällle, wildes Entsorgen, Bauabfälle
  • Altlasten: belastete Standorte
  • Boden: Schadstoffkonzentrationen, Dekontamination
  • Deponien: Inertstoffe, Reaktordeponien
  • Energiegewinnung: Erdsonden, Feuerungen, Heizungen im Freien, Grundwassernutzung, Solarkataster
  • Gewässer: Eindohlungen, Quellschutz, Grundwasserspiegelschwankungen, Wasserentnahmen, Wasserqualität
  • Lärm: Strassenlärm, Veranstaltungslärm, Gewerbelärm, Schiesslärm
  • Luftbelastung: Schadstoffgehalt, Innenraumluft
  • Naturschutz: Inventare, Schutzzonen, Vernetzung, Neophyten
  • Technischer Umweltschutz: Abwasserentsorung, Wasseraufbereitung, Luftreinhaltung, Lärm- und Gewässerschutz auf Baustellen, Tankanlagen, umweltgefährdende Stoffe

Zuständiges Amt: Fachstelle Umwelt

Zugehörige Objekte