Wilde Tiere auf Gemeindegebiet Die Naturräume der Gemeinde Davos beherbergen eine Vielzahl von Wildtieren und Vögeln. Besonders attraktiv sind für den Naturbeobachter die Schalenwildarten, angeführt von Graubündens Wappentier, dem Steinbock. Aber auch Gämsen, Rotwild und Rehwild sind in der Landschaft Davos häufig anzutreffen.

Im Wildasyl im Dischma kann das Rotwild fast ganzjährig beobachtet werden. Das Haarraubwild ist mit Fuchs, Dachs, Marder, Hermelin und Wiesel ebenfalls zahlreich in den Wäldern vertreten. Bei den Vogelarten reichen die Beobachtungen vom stolzen Steinadler, dem heimlichen Auerhahn, der emsigen Wasseramsel über die freche Elster bis zum winzigen Goldhähnchen.

Jagd Im ganzen Kanton Graubünden gilt das System der Patentjagd. Alle Jäger, welche die Bündner Jagdprüfung bestanden und das Jagdpatent gelöst haben, sind im ganzen Kantonsgebiet berechtigt, während den vorgeschriebenen Jagdzeiten zu jagen. Es wird zwischen der Hochjagd (September), der Niederjagd (Oktober/November) sowie der Passjagd (November-Februar) unterschieden. Zudem gibt es noch eine Sonderjagd (November/Dezember) und eine Steinwild-Hegejagd (Oktober).

Wildruhezonen Zehn Gebiete auf Davoser Gemeindeboden sind als Wildruhezonen ausgeschieden. Diese dürfen vom 20. Dezember bis zum 30. April nur mit Einschränkungen betreten werden. Erlaubt ist nur das Begehen der Wanderwege ohne Schneesportgeräte jeglicher Art. Mit diesen Massnahmen soll sich der Wildtierbestand in einem intakten Lebensraum aufhalten können. Ruhe und ein ungestörter Tagesrhytmus sollen für das Wild in den Wintermonaten gewährleistet sein. Widerhandlungen werden mit einer Verzeigung oder einer Ordnungsbusse von Fr. 250.– geahndet. Die Webseite wildruhezonen.ch gibt Auskunft über die aktuellen Wildruhezonen der gesamten Schweiz.

Wildhüter Albula-Davos
Thomas Fankhauser, Tel. 076 318 86 74
Thomas Hartmann, Tel. 078 757 49 61
www.jagd-fischerei.gr.ch

In den letzten 30 Jahren sind die Grossraubtiere wieder zurückgekehrt. Am schnellsten verläuft die Entwicklung bei den Wölfen. Grundsätzlich sind Grossraubtiere scheu und meiden den Menschen. Direkte Begegnungen kommen nur selten vor.

Beobachtungen von Wölfen sind in der Gemeinde Davos noch relativ selten. Im angrenzenden Albulatal und vermehrt auch im Prättigau werden jedoch regelmässig Wölfe gesichtet.

Wir bitten die Bevölkerung, Sichtungen und Ereignisse im Zusammenhang mit der Wolfspräsenz der Wildhut zu melden.

Merkblätter zum Umgang mit dem Wolf sind unter "Publikationen" verlinkt. Weiterführende Informationen zu Grossraubtieren finden Sie beim Amt für Jagd und Fischerei Graubünden. Informationen rund um den Herdenschutz liefert der Plantahof.

Brennholz

Das Brennholz des Forstbetrieb Davos stammt vorwiegend aus den einheimischen Waldungen (Buchenholz aus der Schweiz) und wird gemäss den Kriterien des FSC-Zertifikats für eine verantwortungsvolle Wald…

Das Brennholz des Forstbetrieb Davos stammt vorwiegend aus den einheimischen Waldungen (Buchenholz aus der Schweiz) und wird gemäss den Kriterien des FSC-Zertifikats für eine verantwortungsvolle Waldbewirtschaftung geerntet. Durch den Kauf von Brennholz bei der Gemeinde Davos unterstützen Sie die regionale Waldpflege, welche nachhaltig die vielfältigen Leistungen unserer Wälder gewährleistet.

Genauere Informationen zu den vielseitigen Brennholzprodukten entnehmen sie der aktuellen Tarifliste.
Bestellungen nehmen wir gerne entgegen:

Forstwerkhof, Landwasserstrasse 15, 7276 Davos Frauenkirch
Telefon +41 81 414 31 62

Oder per Mail an: andreas.kessler@davos.gr.ch

Bild von gestapeltem Brennholz

Holzprodukte

Der Forstwerkhof bietet verschiedene Gebrauchsgegenstände aus dem Werkstoff Holz an, z.B. Blumen-/ Brunnentröge, Bänke und Tische, Finnenkerzen, Pfähle sowie Scheitstöcke. Haben Sie einen speziellen…
Der Forstwerkhof bietet verschiedene Gebrauchsgegenstände aus dem Werkstoff Holz an, z.B. Blumen-/ Brunnentröge, Bänke und Tische, Finnenkerzen, Pfähle sowie Scheitstöcke.
Haben Sie einen speziellen Wunsch, wir beraten Sie gerne.

Forstbetrieb, Berglistutz 1, Postfach, 7270 Davos Platz 1
Telefon +41 81 414 31 62

Oder per Mail an: andreas.kessler@davos.gr.ch

Zusätzliche Info`s finden sie hier:
Brunnen

Holzskulpturen

Im Forstwerkhof oder direkt am Baumstamm bei Ihnen zuhause, fertigen wir mit der Motorsäge Holzskulpturen an. Zum Beispiel: Adler, Eichhörnchen, Eule, Gämse, Hund, Katze, Maus, Murmeltier, Steinbock,…
Im Forstwerkhof oder direkt am Baumstamm bei Ihnen zuhause, fertigen wir mit der Motorsäge Holzskulpturen an. Zum Beispiel: Adler, Eichhörnchen, Eule, Gämse, Hund, Katze, Maus, Murmeltier, Steinbock, aber auch Menschen, Zwerge oder Lastwagen, Herzen, Sterne, Kerzen, Pilze, etc. Gewisse Sujets können auch nach einer Vorlage angefertigt werden.

Besichtigen Sie einzelne Musteranfertigungen und lassen Sie sich von uns beraten:

Forstbetrieb, Berglistutz 1, Postfach, 7270 Davos Platz 1
Telefon +41 81 414 31 62

Oder per Mail an: andreas.kessler@davos.gr.ch

Zusätzliche Info`s finden sie hier:
Skulpturen

Tannenzweige für Weihnachtsdekorationen

Ab Mitte November bis Weihnachten sind beim Forstwerkhof, Landwasserstrasse 15, Davos Frauenkirch, Fichtenäste für Weihnachts- und Adventsdekorationen bereitgestellt. Die Fichten- oder Rottannenäste …
Ab Mitte November bis Weihnachten sind beim Forstwerkhof, Landwasserstrasse 15, Davos Frauenkirch, Fichtenäste für Weihnachts- und Adventsdekorationen bereitgestellt. Die Fichten- oder Rottannenäste stammen aus unseren einheimischen Wäldern. Damit möchten wir verhindern, dass im Wald an stehenden Bäumen Zweige und Äste abgebrochen werden.

Neu können die Äste zu folgenden Zeiten bezogen werden:

Montag und Mittwoch von 16:00 – 17:30 Uhr
Freitag von 14:00 – 16:00 Uhr

Für Privathaushalte ist dieses Angebot während oben aufgeführten Zeiten gratis.
Gewerbebetriebe müssen die Äste vorbestellen, es wird ein Unkostenbeitrag erhoben.

Telefon +41 81 414 31 62
Tannenzweige für Weihnachtsdekorationen

Zugehörige Objekte